Wetter-Hinweise

Hilfreiche Links zum Thema „Wander-Wetter“

Wichtige Infos zur sicheren Touren-Planung

Das Wetter prägt eine Bergtour maßgeblich mit und entscheidet über die Annehmlichkeiten und Qualität einer Wanderung.

Eine zuverlässige Wetterprognose kann für Wanderer und Bergsteiger unter Umständen sogar von lebenswichtiger Bedeutung sein.

Man denke nur an Gewitter während man schutzlos auf einem Klettersteig unterwegs ist, oder an dichtesten Nebel auf weitflächigen Plateauwanderungen sowie an überfallsartig hereinbrechende Schneestürme, vor allem zu Jahreszeiten, wo man das nicht erwarten würde.

Aber selbst wenn man bei prognostiziertem Schönwetter „nur“ stundenlang in leichtem Regen oder bei lästigem, kalten Wind wandern muss, kann der Tourengenuss stark beeinträchtigt werden, wenn man kleidungs- und einstellungsmäßig nicht darauf vorbereitet war.

Ja sogar strahlender Sonnenschein kann zum Problem werden, wenn man nicht genug Flüssigkeit eingepackt hat oder der Sonnenschutz (Sonnencreme, Lippenbalsam) zu Hause liegen geblieben ist.

Im Großen und Ganzen liegt die Qualität der Wettervorhersagen meist auf einem erstaunlich hohem Niveau, auch wenn man sich gelegentlich darüber ärgert, wenn selbst die fähigsten „Wetterfrösche“ im konkreten Einzelfall gelegentlich wegen nicht berechenbarer lokaler Einflüsse ordentlich daneben liegen.

Nachfolgend die wichtigsten Wetter-Links für die Bergtouren-Planung, gereiht nach den subjektiven Erfahrungswerten vom AlpenYeti.

In diese persönliche Bewertung der Nützlichkeit der Wetterseite für das Bergwandern fließen folgende Faktoren ein:

  • Genauigkeit der Prognose
  • Lokale Differenzierung
  • Entwicklung über den Tagesverlauf
  • Qualität der Datenaufbereitung

Kein maßgebliches Kriterium ist die Prognose möglichst schöner Wetterverhältnisse 😉


Ganzjahreswetter – Top 3

  • Bergfex (Sehr detaillierter Tagesverlauf für viele Wandergipfel in Österreich)
  • ZAMG (für den Österreich-Gesamtüberblick und die Prognosen pro Bundesland)
  • ORF-Wetter (Bergwetter pro Bundesland und Gebirgsgruppe)

Winterwetter

Was die Gewittergefahr für den Sommer bedeutet, ist die Lawinengefahr im Winter.

Hier gilt es neben den Wetterprognosen auch noch Lawinenwarnungen und die Schneeverhältnisse zu studieren.


Weitere Wander-Links:

Werbung