Steiermark

Silberkarsee

Wenn man den Silberkarsee – im Zweitnamen als „Hölltalsee“ und im Drittnamen als „Seetalsee“ bezeichnet – zum ersten Mal erblickt, kann [Weiterlesen ...]

Gößeck

Laut Alpenvereinseinteilung reichen die Ennstaler Alpen von den Haller Mauern im Norden bis zum Reitingstock im Süden. Für den südlichen Teil der Ennstaler Alpen findet [Weiterlesen ...]

Ahornsee

Der Ahornsee im Dachsteingebirge wird von Gipfelsammlern beim Aufstieg, beispielsweise auf den Kufstein, eher nur im Vorbeigehen registriert. Mehr Beachtung findet er dann [Weiterlesen ...]

Großer Buchstein

Obwohl der Große Buchstein mit 2.224 Meter in der Höhen-Rangliste der Ennstaler Alpen nur den 7. Platz einnimmt, ist er dennoch eine der markantesten und wuchtigsten [Weiterlesen ...]

Moaralmsee

Der Moaralmsee – nördlich des markanten Höchsteins ist zwar nicht unbedingt ein Geheimtipp, aber bei weitem auch nicht so stark besucht, wie der etwas östlicher [Weiterlesen ...]

Kammspitz

Den Kammspitz oder kurz „Kamm„, wie ihn die Einheimischen nennen, als DEN Hausberg der Gröbminger zu bezeichnen, ist nicht ganz richtig. Denn die 100 Höhenmeter [Weiterlesen ...]

Riegerin

Die Riegerin ist ein gutes Beispiel dafür, dass ein ausgezeichnetes Bergwanderziel nicht unbedingt eine besonders große Höhe aufweisen muss, misst der Gipfel doch [Weiterlesen ...]

Sonntagskarseen

Der Gipfelstürmer hat häufig zu wenig Zeit, den beiden Sonntagskarseen die gebührende Zeit zu widmen, wenn er am Weg auf einen der hohen umliegenden Gipfel wie dem [Weiterlesen ...]

Admonter Reichenstein

Es sei vorweggenommen: Der Admonter Reichenstein ist kein klassischer Wandergipfel mehr und schon so mancher Begehungsversuch endete in panischem Knieschlottern und auch [Weiterlesen ...]

Dreibrüderkogel

Der Dreibrüderkogel im Toten Gebirge ist eine zerklüftete Felsgestalt mit von Süden nach Norden aufgereihten Felstürmen, von denen sich für den Wanderer (und [Weiterlesen ...]
1 2